Fördermöglichkeiten in der beruflichen Fort- und Weiterbildung

Zur Sicherung der Arbeitsfähigkeit von Berufstätigen ist lebenslanges Lernen unabdingbar. Mit dem Ziel der Beschäftigungsförderung und der Bekämpfung von Arbeitslosigkeit unterstützt das Land Niedersachsen zahlreiche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Die Wichtigsten im Überblick:

Bildungsprämie - Für alle Erwerbstätigen, die Ihre Weiterbildung selbst in die Hand nehmen.

Beschreibung: 

  • Förderung individueller beruflicher Weiterbildung
  • 50% der Gebühren werden vom Bund - mit Prämiengutschein der Bildungsprämie – übernommen (bis zu 500,00 €)

Voraussetzung: 

  • Mind. 15 Std./ Woche sozialversicherungspflichtig beschäftigt
  • zu verst. Einkommen bis 20.000 € (brutto/ ledig)
  • zu verst. Einkommen bis 40.000 € (brutto/ verheiratet)

 

WIN–Förderung 

Beschreibung: 

  • Förderung individueller Weiterbildung
  • Zuschuss bis 50%, mind. 1000 € (Ausgaben für Qualifizierung und Freistellung der Mitarbeiter) 
  • Ausgaben für Qualifizierung bis 25 € pro TN pro Zeitstunde förderfähig
  • 24 Monate Laufzeit

Voraussetzung: 

  • Beschäftigte aus Unternehmen mit Betriebsstätte in NDS
  • Betriebsinhaber von Unternehmen in NDS unter 50 Beschäftigte

 

WeGebAU

(Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen)

Beschreibung: 

  • Anteilige Übernahme der Weiterbildungskosten durch Bildungsgutschein für Arbeitnehmer
  • Anschubfinanzierung für Weiterbildung und Qualifizierung insbesondere in keinen und mittleren Unternehmen (weniger als 250 Arbeitnehmer)
  • Lehrgangskosten können Arbeitnehmern teilweise erstattet werden
  • Zuschuss zu entstandenen Weiterbildungskosten möglich (z.B. Fahrtkosten)

Voraussetzung: 

  • Freistellung vom Arbeitgeber für die Dauer der Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgeldes
  • 75% der Lehrgangskosten werden von der Agentur für Arbeit getragen, wenn die/der ArbeitnehmerIn älter als 45 Jahre ist; verbleibende Kosten muss Betrieb oder ArbeitnehmerIn tragen
  • ist die/der ArbeitnehmerIn jünger als 45 Jahre werden bis zu 50% der Lehrgangskosten von der Agentur für Arbeit getragen, wenn der Arbeitgeber mind. 50% der Kosten übernimmt

apm Niedersachsen gGmbH

Goethering7

49074 Osnabrück 

Matthias Schaper (Geschäftsführer)

Tel.: 0531 3907-4772

Fax: 0531 3907-8894

braunschweig@apm-nds.de

Aktuelle Fort- & Weiterbildungen

Hier gelangen Sie direkt zu unserem Seminarkalender 2018 mit

den aktuellen Startterminen für die Fort- & Weiterbildungen. 

 

Hier finden Sie das Anmeldeformular für unsere (Tages-)Seminare.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Sie möchten zukünftig Angebote der apm Niedersachsen erhalten? Dann tragen Sie hier Ihre Kontaktdaten ein.

Sie können bei uns Fortbildungspunkte sammeln!

FACEBOOK

Hier gelangen Sie direkt zu unserer Facebook-Seite